Donnerstag, 10. März 2016

Auf dem Foodbloggercamp 2016 in Reutlingen

Ihr Lieben,

am 27. und 28. Februar war ich endlich mal wieder auf Tour, denn ich hatte das große Glück noch eine Karte für das Foodbloggercamp in Reutlingen zu ergattern!
Begrüßt wurden wir mit den Worten "Ihr werdet hier rausgehen und platzen".. und dies sollte sich bewahrheiten...


Kartoffel-Pops von Burgis



Platzen, nicht nur weil wir so unglaublich viel gegessen haben werden, sondern auch weil wir so voll sein werden an Ideen und Eindrücken.
Ich ging nach Hause, mit dem Kopf voll von Gesprächen die ich mit vielen tollen Bloggern geführt habe, voll von Dingen die ich an diesen zwei Tagen gelernt und erfahren habe!
Es war ein großartiges Erlebnis!

Elena von "heute gibt es.." ist die absolute Pasta-Queen



Wie so ein Foodbloggercamp abläuft?
Ganz einfach:
Der Tag wird in verschiedene Sessions à 45 Minuten eingeteilt die parallel in mehreren Räumen statt finden. Jeder "Foodie" der Lust hat sein Wissen zu einem Thema und seine handwerklichen Fähigkeiten an andere weiter zu geben, oder einfach nur in netter Runde ein Thema diskutieren mag kann dies als Session anbieten. Somit kann sich jeder aussuchen, was ihn interessiert und wo er gerne "mit arbeiten" möchte!


Beste, selbst gemachte Pasta


Egal ob Frühstück, Mittag- oder Abendessen: alles wurde von uns frisch und mit viel Liebe zubereitet! 

Feinstes Brot, frisch aus dem Ofen


Ausserdem habe ich das ganze Wochenende auch fleissig für Euch gefilmt um noch einen besseren Einblick in das Foodbloggercamp zu geben! Ich freue mich jetzt schon auf das kommende Jahr :-)



1 Kommentar:

  1. Ich finde dein Video so mega toll <3 Das hast Du echt schön gemacht.

    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen