Freitag, 6. März 2015

Hefe-Zimt-Blume


Diese wunderschön gedrehten Hefe Blumen mit verschiedensten Füllungen sind ja nun schon länger "in aller Munde". Jetzt musste ich endlich mal testen ob sie wirklich so einfach von der Hand gehen und so fluffig schmecken!
Bei der ersten Blume wollte ich nicht wild herum experimentieren und entschied mich das Rezept von der lieben Miss Blueberrymuffin 1:1 zu übernehmen (und das war eine hervorragende Idee). Hier seht ihr auch die bebilderte Schritt für Schritt Anleitung auf die ihr bei mir leider verzichten müsst, da Fotografieren ohne Speicherkarte eine ganz schlechte Idee meinerseits war.....


Meine Blume ist exakt so groß geworden, dass sie eine eine Kuchen-Transport-Box passt!
Ihr braucht folgende Zutaten:

Für den Teig

* 500 g Mehl
* 2 Eier
* eine Prise Salz
* 200 ml Milch 
* 50 g Zucker
* 1 Würfel frische Hefe (42 g) 
* 50 g weiche Butter
* etwas Milch

Für die Zimtcreme

* 5 TL Zucker
* 4 TL Zimt
* 100 g Butter

Für den Hefeteig muss die Milch lauwarm erwärmt werden und darin Hefe und Zucker komplett aufgelöst. Mehl, Salz und ein Ei in einer Rührschüssel vermischen, die Hefemilch und Butter dazu geben und mit dem Knethaken solange Kneten bis eine gleichmässige Masse entstanden ist.
Das ganze darf sich nun abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort ausruhen 
(Liebe Katharina, Gilmore Girls geht auch super in dieser Zeit ;-) )

In der Zwischenzeit könnt ihr die Zimtcreme herstellen: ihr benötigt einen weiteren Topf um die Butter darin zu schmelzen und mit dem Zucker und Zimt zu vermischen. Die Masse muss nun komplett abkühlen und darf nicht mehr flüssig sein (immer wieder Rühren ist wichtig!)

Ist der Hefeteig schön aufgegangen, heizt den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor!
Verstreut Mehl auf Eurer Arbeitsfläche und legt Euch ein Backblech mit Backpapier bereit.

Teilt den Teig nun in drei ungefähr gleich grosse Stücke. Den ersten rollt ihr aus, sodass ein etwas grösserer Teller verkehrt herum darauf Platz findet. Fahrt mit einem Messer am Rand entlang, legt den Hefekreis auf das Backpapier und bestreicht ihn mit der Hälfte der Zimtcreme.
Nun folgt ein weiterer Hefekreis, den ihr ihr auf den bereits bestrichenen legt und ebenfalls bestreicht. Ein letzter Hefekreis folgt und "schliesst" das ganze.
Markiert Euch jetzt zum Beispiel mit einem Wasserglas die Mitte des Kreises. Von diesem Rand aus macht ihr mit einem scharfen Messen 16 Schnitte im gleichmässigen Abstand bis zum äusseren Kreis. Vorsichtig könnt ihr nun zwirbeln: immer zwei Stränge nehmen und einen rechts und einen nach links 2-3 Mal drehen. Diese beiden dann aneinander drücken.

Nun zerschlagt ihr euer 2. Ei und mischt es mit einem Schuss Milch. Damit könnt ihr Eure Blume nun nach Belieben bestreichen.

Nach 20 Minuten im Ofen hält sie immer noch ihre schöne Form und schmeckt wunderbar fluffig und nicht zu süss!

Werde ich bald wieder machen und habe schon viele Ideen für weitere Varianten!


Kommentare:

  1. Ich freue mich sehr, dass dir das Rezept so gut geschmeckt hat! Sieht wirklich klasse aus! Haha, Gilmore Girls habe ich nie gesehen, aber eine Freundin schwärmt auch immer von der Serie!

    Liebe Grüße, Miss B.

    AntwortenLöschen
  2. Lecker :D Meine "Schwiegermama" hat letzte Woche auch so ne Blume gemacht, allerdings mit Nutella zwischen den einzelnen Schichten - hat göttlich geschmeckt :D


    Auf meinem Blog läuft gerade eine Blogvorstellung, wenn du Lust hast kannst du gerne mitmachen :) www.rock-n-enjoy.blogspot.co.at

    Liebste Grüße
    Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe die Hefeblumen. Egal ob süß oder herzhaft, sie schmecken immer hervorragend und sind auch ziemlich einfach zubereitet.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elena,

    dein Blog ist soo toll! Ich liebe Zimtblumen sehr und die Fotos sind auch super schön!

    Liebe Grüße aus Freiburg
    Angelina

    AntwortenLöschen