Freitag, 27. Februar 2015

Schneebälle mit Mandelmusfüllung


Vor einigen Wochen bekam ich eine sehr sehr liebe E-Mail von nu3 in der mich Kirsten fragte ob ich nicht Lust hätte bei "Baking a Difference" teil zu nehmen: ein kleiner Wettbewerb in dem die Aufgabe lautete ein bereits bestehendes oder ein ganz neues Rezept aus Zuckeralternativen und verschiedenen aussergewöhnlichen Backzutaten zu kreieren! "Super" dachte ich, ich liebe solche Aufgaben.

Also entschied ich mich ein bereits bestehendes Rezept (nämlich meine Schneebälle) mit einer Zuckeralternative noch einmal zu Backen und mit einer aussergewöhnlichen Zutat zu verfeinern.
Nach diesem "Experiment" muss ich gestehen: ich bin etwas traurig nicht mutiger gewesen zu sein und mich noch an viel mehr Produkte aus der grossen Auswahl bei nu3 gewagt zu haben!

Übrigens: heute regnet es nur einmal und das Licht war definitiv nicht mein Freund beim Fotografieren...


Bevor ich Euch nun über meine Erfahrungen berichten möchte, die ich mit den "neuen" Zutaten gemacht habe, hier das Rezept nach dem ich heute gebacken habe. 
Hier könnt ihr auch noch einmal das Originale nachlesen!

Für ca. 25 Schneebälle mit Mandelmusfüllung benötigt ihr

Für den Bisquit
* 7 Eier
* 1 Pck Vanillezucker*
* 200 g Mehl
* 1/2 Pck Backpulver

Für die Creme
* 400 g Schlagsahne
* 2 Pck Sahnesteif
* 200 g Speisequark
* 200 g Creme fraiche 
* 2 Pck Vanillezucker*

* ca 150 g Kokosraspeln

* auch hierfür - denke ich im Nachhinein - hätte es bestimmt eine tolle Alternative gegeben :-)

Zunächst wird der Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorgeheizt und ein Backblech mit Backpapier ausgelegt. Die Eier werden getrennt und das Eigelb zusammen mit dem Puderzucker, dem Vanillezucker, dem Mehl und dem Backpulver cremig gerührt. Hier wurde die Konsistenz bei mir sehr sehr fest, sodass ich ca 1/4 des Eiweisses mit dazu gerührt habe. 
Das Eiweiss steif schlagen und unter die Eigelbmasse heben.
Gleichmässig auf dem Backblech verteilen und ca 15-20 Minuten backen.

Während der Biskuit auskühlt kann die Creme hergestellt werden. 
Die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif sehr fest schlagen und bei Seite stellen.
Die übrigen Zutaten (bis auf Kokosraspeln und Mandelmus) zu einer cremigen Masse verrühren und die feste Sahne unter heben. Gegebenenfalls noch etwas kalt stellen. 
Ist der Biskuit komplett ausgekühlt kann dieser sofort wieder zerkrümelt werden (Erfahrungsgemäß werden dies immer die "Besten Biskuits die du je gebacken hast" - aber was soll´s)

Den zerkrümelten Biskuit mit einem Löffel unter die Masse heben bis alles gleichmässig vermischt ist und danach die Hände gründlich waschen: denn nun wird gekugelt! 

 Einen Teller mit Kokosflocken füllen und einen Spritzbeutel mit einer Lochtülle bereit legen. Das Mandelmus im Glas gut umrühren und ein paar EL davon in den Beutel füllen.

Aus Eurer Schneeballmasse Kugeln formen, auf den "Kokos-Teller" legen und mit dem Finger eine Kuhle reinbohren. Mandelmus rein spritzen und mit etwas Teig wieder verschliessen. Gleichmässig in den Kokosflocken wälzen: fertig ist Euer erster Schneeball...



Gut ok, ich gebe es zu. Die Herstellung von Schneebällen endet bei mir immer wieder in einer riesigen Sauerei aber es lohnt sich! Jedes Mal auf´s Neue!

Natürlich sind die Schneebälle durch die Verwendung des SukrinMelis Puderzucker anders geworden. Der Biskuit war recht fest und auch bei der Herstellung des Teiges musste ich ein paar Zutatenmengen ändern. Für die Schneebälle war dieser Biskuit aber perfekt: die Schneebälle schmeckten Ultra leicht und angenehm süss. Das Mandelmus war noch das fehlende i-Tüpfelchen!
Ich bin begeistert!


Auch die Blumen auf den Fotos habe ich übrigens nicht zufällig ausgewählt: Auch hier handelt es sich um Schneebälle :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen