Samstag, 5. Juli 2014

Käsekuchen {mit feinen Früchtchen und Ahornsirup}


Einen wundervollen Start in den Morgen konnte ich am gestrigen Freitag geniessen:
Ein feiner Kaffee, leckeres Frühstück und vor mir die neue "Lecker Bakery"

Eine wirklich sehr gelungene Ausgabe. mit vielen neuen Ideen und Anregungen - da konnte ich es mir nicht nehmen lassen gleich heute einen Kuchen zum Nachmittagstee zu backen.


Im Originalen ist das Kuchen mit Erdbeeren angerichtet.
Im Supermarkt meines Vertrauens gab es heute aber leider keine frischen und so mussten Blau- und Johannisbeeren herhalten - tat dem feinen, frischen Geschmack aber keineswegs einen Abbruch!


Für einen Kuchen mit einen Durchmesser von 26 cm benötigt man:

* 75 g Butter (+etwas mehr zum Einfetten der Form)
* ca. 1 EL Semmelbrösel
* 1 Bio-Zitrone
* 6 Eier
* 500 g Magerquark
* 500 g Speisequark (mit 50% Fett)
* 250 g Zucker
* 2 Päckchen Puddingpulver
* eine Prise Salz
* Obst nach Wahl
* Ahornsirup (Menge nach Geschmack)

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und zur Seite stellen. 
Die Springform fettem und mit den Semmelbröseln ausstreuen. 
Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.

Die Eier trennen und das Eiweiss zusammen mit der Prise Salz sehr steif schlagen. 
In einer zweiten Schüssel das Eigelb zusammen mit den beiden Quarksorten, Zucker, Puddingpulver und dem Saft der halben Zitrone zu einer glatten Masse verrühren.
Dann die geschmolzene, abgekühlte Butter unterrühren und zuletzt das Eiweiss sorgfältig unterheben.

Den Teig in die vorbereitete Springform geben und im Ofen 50-60 Minuten backen.
Den fertigen Kuchen erst im leicht geöffneten Ofen 15 Minuten abkühlen lassen, dann herausnehmen und noch in der Springform komplett erkalten lassen.

Die gewaschenen und abgetupften Beeren darauf verteilen und mit dem Ahornsirup übergiessen. 



Ein wirklich leckeres Käsekuchenrezept - ganz ohne Boden und Rand


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen