Freitag, 12. Oktober 2012

Kürbissuppe von gestern

Herbstzeit ist Kürbiszeit - das ist klar!

Nur kennt ihr das? Eine riesen Portion Kürbissuppe gekocht und dann muss tagelang davon gegessen werden weil es wieder viel zu viel war?
Hier eine Idee was noch daraus gemacht werden kann:

Das tolle an Kürbissuppe ist, das jeder ein anderes Rezept kann, kennt und liebt. Mein "Grundrezept" ist sehr einfach und ohne Sahne. Das essen hier alle gern - sogar der kleine Mensch.

 Heute habe ich dann Speckwürfel mit Zwiebeln angebraten, habe das ganze mit einem Glas Gemüsebrühe aufgegossen und den Rest der Kürbissuppe eingerührt.
Währenddessen kochte ich Nudeln ab und mischte diese dann mit der Kürbissoße.
Ab in eine Auflaufform und ordentlich Fetakäse darüber. Bei 180 Grad überbacken bis der Käse schön Goldbraun ist.

Die Nudeln haben so einen wirklich tollen Geschmack bekommen und der Käse machte das ganze etwas würziger.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen